Adhäsives Greifen von kleinen Teilen mittels niedrigviskoser by Karl-Borries Bark

By Karl-Borries Bark

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut fUr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. E. Westkamper, Leiter des Fraunhofer-Instituts fUr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart, fUr seine groP..zOgige Unterstotzung und F6rderung, die zur erfolgreichen DurchfUhrung dieser Arbeit beigetragen hat. Herrn Prof. Dr.-Ing. Sand maier danke ich fUr die Obernahme des Mitberichts und die eingehende Durchsicht der Arbeit. Herrn Professor R.-D. Schraft und Herrn Dr.-Ing. M. Schweizer sowie allen Kollegen und Studenten am Institut, die mich durch ihre Mitarbeit und konstruktive Kritik un terstotzt haben, danke ich an dieser Stelle. Vor allem die Anregungen von Herrn Dr. Ing. W.-D. Schneider, Herrn Dr.-Ing. T. Weisener und Herrn Dr.-Ing. G. V6gele wa ren fUr mich sehr wertvoll. Ganz besonders aber danke ich meinen Eltern fUr die stete F6rderung und Unter stotzung sowie meiner Frau Angelika fUr das Verstandnis und die Geduld, mit denen sie das Entstehen dieser Arbeit begleitet hat.

Show description

Read Online or Download Adhäsives Greifen von kleinen Teilen mittels niedrigviskoser Flüssigkeiten PDF

Best german_4 books

Technische Informatik 1: Grundlagen der digitalen Elektronik

Die beiden Bände Technische Informatik bieten einen verständlichen Einstieg in dieses wichtige Teilgebiet der Informatik. Band 1 Grundlagen der digitalen Elektronik führt in die für die Elektronik wichtigen Gesetze der Physik und der Elektrotechnik ein. Sodann werden Halbleiterbauelemente und darauf aufbauend Verknüpfungsglieder, Schaltnetze, Speicherglieder, Schaltwerke und integrierte Schaltungen behandelt.

Additional info for Adhäsives Greifen von kleinen Teilen mittels niedrigviskoser Flüssigkeiten

Sample text

T , ill 4 ------1--• ... 5 :J 3

Die in dieser Phase wirkenden Krafte beschranken die zulassigen Beschleunigungen des Handhabungsgerats. In Greifphase 5 mOssen zum Abl6sen des Bauteils vom Greifer die zwischen Greifer und Bauteil wirkenden Haltekrafte Oberwunden werden. 1) wird von der allgemein bekannten Laplace-Gleichung ausgegangen. Unter der Vereinbarung, dar! erhalb der FIOssigkeitsbrOcke R1 1. HauptkrOmmungsradius der Spannungsflache R2 2. HauptkrOmmungsradius der Spannungsflache. 7 dargestellt. Greifer Greifflache FIGssigkeitsbrucke _~~-~-"':':::=F=:":;:;"-l"'" x Randwinkel Q.

Erhalb der FIOssigkeitsbrOcke R1 1. HauptkrOmmungsradius der Spannungsflache R2 2. HauptkrOmmungsradius der Spannungsflache. 7 dargestellt. Greifer Greifflache FIGssigkeitsbrucke _~~-~-"':':::=F=:":;:;"-l"'" x Randwinkel Q. x, Z \jJ . I; ... :::::::::~=:::::::;;-- Koordinaten ... Normierle Koordinaten R, . R2 ... 7: a Bauteil ... Greifabstand Xc. \jJe ... 2 Profil der Fliissigkeitsbriicke zwischen Greifer und Bauteil Die Ausbildung der FIOssigkeitsbrOcke zwischen Greifflache und Griffflach'3 ist ein Vorgang, bei dem sich jeweils dynamische VorrOck- und ROckzugsrandwinkel zwischen dem Adhasiv und den Oberflachen von Greifer und Bauteil ausbilden, die den Gleichgewichtszustand und somit den in der Literatur tabellierten Randwinkel a erst nach einer sog.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 29 votes