Bauelemente und Grundschaltungen by Joachim Goerth

By Joachim Goerth

Der heute erreichte Stand der Elektrotechnik, der die Automatisierung, Computertechnik, Energieversorgung, Telekommunikation und vieles mehr umfasst, wurde unter anderem durch eine ausgefeilte Technik der elektronischen Bauelemente ermöglicht. Diese Bauelemente können hochintegrierte Schaltungen, die "Chips", oder Einzelbauelemente, sogenannte "diskrete" Bauelemente, sein. Die Chips sind aus vielen Elementen zusammengesetzt, die prinzipiell den Einzelbauelementen gleichen. Das vorliegende Buch behandelt die elektronischen Bauelemente in schlüssiger und, so ist die Absicht, intestine verständlicher shape. Aus einfachen physikalischen Vorstellungen heraus werden Aufbau, Funktion, Kennliniengleichungen und Anwendungen in Grundschaltungen entwickelt und erläutert. Dabei wurde besonderer Wert darauf gelegt, den Zusammenhang zwischen physikalischer Wirkungsweise einerseits und elektrischer Funktion in den Grundschaltungen andererseits zu verdeutlichen. - Nach einem kurzen Abschnitt über passive Bauelemente werden aus dem Halbleiterwerkstoff Silizium hergestellte Dioden, bipolare und Feldeffekttransistoren, insbesondere MOS-Transistoren, in Aufbau und Grundanwendungen beschrieben. Auch die für Analyseprogramme wie z.B. SPICE gebräuchlichen Modelle und die wesentlichen Modellparameter werden besprochen.

Show description

Read or Download Bauelemente und Grundschaltungen PDF

Similar german_4 books

Technische Informatik 1: Grundlagen der digitalen Elektronik

Die beiden Bände Technische Informatik bieten einen verständlichen Einstieg in dieses wichtige Teilgebiet der Informatik. Band 1 Grundlagen der digitalen Elektronik führt in die für die Elektronik wichtigen Gesetze der Physik und der Elektrotechnik ein. Sodann werden Halbleiterbauelemente und darauf aufbauend Verknüpfungsglieder, Schaltnetze, Speicherglieder, Schaltwerke und integrierte Schaltungen behandelt.

Additional resources for Bauelemente und Grundschaltungen

Example text

1 Sperrschichten Sperrschichten, auch pn- Übergänge genannt, können sich in halbleitenden Materialien bilden. Im folgenden wird zunächst von Festkörpern, von Halbleitern und deren Dotierung, von Leitfähigkeit und Stromflußmechanismen die Rede sein. Dann werden wir die Strom-Spannungsgleichung ftlr die Sperrschicht im Halbleiter, den pn-Übergang, besprechen. Abschließend sollen weitere Eigenschaften der Sperrschicht, nämlich Sperrschichtweite und -kapazität, Diffusionskapazität und Spannungsdurchbruch erörtert werden.

Sind nun Valenzelektronen durch Energiezufuhr aus dem Atomverband gerissen und damit frei beweglich, so liegen deren Energieniveaus höher als die der Valenzelektronen. B. bei Halbleitern vom Valenzband durch einen Bereich ohne mögliche Energieniveaus, den Bandabstand oder die BandlUcke w. (band gap), getrennt ist. 6) Dieses Energieband heißt Leitungsband (conduction band), weil die beweglichen Elektronen, die die Träger der Leitfllhigkeit sind, hier ihre Energieniveaus haben. Der Bandabstand w.

25) Diese Gleichungen heißen Einsteinbeziehungen. 26) 40 3 Dioden Bei Raumtemperatur hat UT einen Wert von etwa 26mV. 19. dx=--. 30) Man nennt diese Spannung die Diffusionsspannung Gunction contact potential) UD der Sperrschicht, weil sie durch die Diffusion der beweglichen Ladungstrlger entstanden ist. Sie ist ft1r eine gegebene Sperrschicht konstant und mit der Kontaktspannung vergleichbar, die an den Berührungsstellen unterschiedlicher Metalle auftritt. 31) und nach der Diffusionsspannung auflösen 41 3.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 38 votes